Weiter direkt zum [ Seiteninhalt ] oder zur [ Navigation ].

Inhalt der Website: Isabella Uhlmann - Menschen auf ihrem Weg zu sich selbst zu begleiten und unterstützen war schon als junge Frau ein grosses Anliegen von mir, und ist es noch heute. Mit grosser Liebe versuche ich dieser immer wieder neuen Aufgabe nachzukommen. Mein Wunsch zu verstehen, und auf allen drei Ebenen von Körper - Seele - Geist zu arbeiten, hat dahin geführt, dass ich die Rückführungen (auf Wunsch) immer mehr mit Körperarbeit kombiniere. Seelische Hintergründe aufzudecken und dem Körpersymptom entlang zu gehen erscheint mir sinnvoll und ganzheitlich. So können durch seelische und körperliche Berührungen Vorstellungen und Blockaden aufgelöst werden. Neue Wege und Potenziale werden frei und sichtbar.

Hinweis: Sie haben die von uns definierten Style-Sheets (CSS) abgeschaltet oder Sie nutzen leider einen älteren Browser, daher wird diese Seite anders dargestellt.

Hinweis: Weitere Informationen über die Darstellung dieser Website finden Sie in den Besucherinfos

Bitte nutzen Sie einen anderen Browser wie Internet Explorer 9, Safari 5 oder Firefox 5, da sonst die Website nicht korrekt dargestellt wird.
Home
Woran erkennen Sie einen guten Therapeuten?
[ Startseite ·  ]
[ Kontakt ·  ]
[ Newsletter ·  ]
[ Download ·  ]
[ Links ·  ]
[ Inhalt ·  ]
[ Impressum ·  ]
[ Datenschutz ·  ]
[ Suche ]

Woran erkennen sie einen guten Therapeuten?

Folgende Punkte sind dem Buch Trauma von L. Reddemann und Cornelia Dehner – Rau entnommen:

  • "Der Therapeut sollte freundlich und zugewandt sein und Sie sollten merken können, dass er sich um eine hilfreiche Beziehung bemüht.
  • Der Therapeut sollte ihnen vermitteln, dass er an einer Klärung ihres Auftrages an Ihnen interessiert ist, das heisst, dass er so genau wie möglich mit Ihnen klärt, was Sie von ihm erwarten.
  • Er sollte die Anamnese – also ihre Vorgeschichte – erheben, ohne Belastendes hervorzuheben oder Sie durch Betonung schwieriger Themen zusätzlich zu dem, was Sie ohnehin schon belastet, belasten.
  • Er sollte ihnen Distanzierungstechniken erklären, wenn sie über schwierige Themen sprechen.
  • Er sollte Sie nach Stärken und Kraftquellen fragen. Und Ihnen erklären, warum er das tut.
  • Er sollte sich für ihre Lebensziele interessieren.
  • Er sollte ihre Fähigkeit zur Selbstbeobachtung und zu einem verbesserten Selbstmanagement anregen."

Buchtipps:

  • Luise Reddemann, Cornelia Dehner-Rau
    Trauma
    Folgen erkennen, überwinden und an ihnen wachsen.
    Trias Verlag, Stuttgart

  • Gerald Hüther
    Wie aus Stress Gefühle werden
    Vandenhoeck & Ruprecht
Isabella Uhlmann

Isabella C. Uhlmann · Praxis: Bergstrasse 31 · CH-8890 Flums · Tel. +41 (0)81 710 54 52 · E-Mail · Lageplan
Meine Internet-Adresse: www.rueckfuehrungen.ch

Diese Website wurde durch Urban Grafik + DTP erstellt und für Menschen und Suchmaschinen optimiert.

Zurück direkt zum [ Seiteninhalt ] oder zur [ Navigation ].
Ende der Seite.